Was ist der Unterschied zwischen einer mechanischen, halbmotorischen oder vollmotorischen Verriegelung

Hier erkläre ich Ihnen, welche Verschließmöglichkeiten einer Haustür es gibt und ebenso deren Vor- und Nachteile.

Mechanische Verriegelung

Bei einer mechanischen Verriegelung muss man die Tür mit einem Schlüssel manuell verriegeln. Eine nicht verschlossene Tür kann über eine elektrische Entriegelung über die Sprechanlage geöffnet werden.
Das ist die am häufigsten gebräuchliche Variante, wie man sie bei nahezu jeder Eingangstür vorfindet. 

Versicherungstechnisch gilt die Tür erst dann als verschlossen, wenn sie mit dem Schlüssel tatsächlich verriegelt wurde.

Vorteil einer Tür mit mechanischer Verriegelung:

  • - abgesehen von Faktoren, wie Material und Dämmeigenschaften ist sie relativ kostengünstig

Nachteil einer Tür mit mechanischer Verriegelung: 

  • - Sie muss aus sicherheitsrechtlichen Aspekten immer manuell verschlossen werden.
  • - Sie hat im unverschlossenen Zustand nicht dieselben wärmedämmenden Eigenschaft, wie eine Verschlossene Tür. 

Automatisch-mechanische Verriegelung

Bei einer automatischen-mechanischen Verriegelung fallen die Verschlussbolzen automatisch in die sogenannte Falle. Die Tür lässt sich von Innen nur über den Türgriff oder von Außen über den Schlüssel wieder öffnen. Eine elektrische Entriegelung ist hier nicht möglich. Allerdings gilt diese Variante versicherungsrechtlich immer als verschlossen.
Türen mit dieser Verrieglung werden meist in Häusern verbaut, die über keinen elektrischen Anschluss für den Türöffner verfügen, wie das zum Beispiel in Altbauten häufig der Fall ist. 

Vorteil einer Tür mit automatisch-mechanischer Verriegelung:

  • - Erhöhte Sicherheit, da sie immer automatisch verriegelt ist.
  • - Durch die automatische Verriegelung besteht immer eine erhöhte Wärmedammung

Nachteil einer Tür mit automatisch-mechanischer Verriegelung:

  • - Es gibt in der Regel keinen elektrischen Türöffner.
  • - Man muss sie immer manuell öffnen.

Halbmotorische Verriegelung

Bei einer halbmotorischen Verriegelung fallen die Verschlussbolzen wie bei der automatisch-mechanischen Verriegelung über einen Federmechanismus automatisch ins Schoss. Das Verschließen kann somit nicht mehr vergessen werden. Durch einen Motor in der Tür kann diese allerdings über einen Knopf an der Sprechanlage wieder entriegelt werden. Von außen kann man die Tür mit einem Schlüssel oder über einen Fingerscan wieder öffnen. Außerdem lässt sie sich auch über den Türgriff auf der Innenseite öffnen.

Auch bei dieser Methode ist die Tür aus Sicht der Versicherungen immer verschlossen.

Vorteil einer Tür mit halbmotorischer Verriegelung:

  • - Eine halbmotorische Verrieglung hat den Vorteil, dass sie immer verschlossen ist.
  • - Sie kann über die Sprechanlage entriegelt werden und ersetzt den elektrischen Türöffner. 
  • - Die Tür kann auch manuell geöffnet werden. 
  • - Sie kombiniert die Vorteile einer rein mechanischen mit einer automatisch, mechanischen Verriegelung.
  • - Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis in Bezug auf Sicherheit, Komfort und Dämmeigenschaften.

Nachteil einer Tür mit halbmotorischer Verriegelung:

  • - Etwas höherer Anschaffungspreis.

Vollmotorische Verriegelung 

Bei einer vollmotorischen Verriegelung sorgt ein Motor dafür, dass die Bolzen in die Fallen gedrückt werden. Dadurch wird das Türblatt luftdicht an den Rahmen gepresst. Die Entriegelung erfolgt wie bei der halbmotorischen Verrieglung über die Sprechanlage oder einen Fingerscan.  
Auch sie ist im rechtlichen Sinn immer verschlossen. Das System lässt sich auch mit Zutritts- und Sicherheitssystemen wie Alarmanlagen kombinieren.  

Vorteil der motorischen Verriegelung:

  • - Optimale Dämmeigenschaften von Wärme und Schall.
  • - Kann über Zutrittssysteme gesteuert werden.
  • - Durch den erhöhten Anpressdruck wird die Sicherheit erhöht.

Nachteil der motorischen Verriegelung: 

  • - Relativ hoher Preis

Allgemein: 

Jede Haustür kann sowohl mit 3-facher, 5-facher oder 7-facher Verriegelung ausgestattet werden. Egal, ob bei mechanischer, automatisch-mechanischer, halbmotorischer oder vollmotorischer Verriegelung.

Außerdem kann jeder Verriegelungsmechanismus sowohl in eine Aluminium Haustür, eine Haustür aus Holz oder eine Thermosecure Haustür eingebaut werden.

Alle Verriegelungsarten lassen sich durch eine herkömmliches Zylinderschloss verschließen oder öffnen. Haustüren mit halbmotorischer oder Vollmotorischer Verriegelung können auch mit einem Fingerscan, einem Chip oder einem Zahlencode ausgerüstet werden.